KONTAKT

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns...

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner bei Creditreform Dresden

So finden Sie uns

Wie freuen uns auf Ihren Besuch...

Unternehmer zahlen pünktlicher

Dresden. Die Zahlungsmoral sächsischer Unternehmen hat sich nach Angaben der Wirtschaftsauskunftei Creditreform gegen den Trend leicht verbessert. Im dritten Quartal 2011 bezahlten die Firmen ihre Rechnungen im Durchschnitt nach 12,52 Tagen und damit 0,9 Tage eher als in den drei Monaten zuvor, wie Creditreform gestern in Dresden mitteilte. Vergleichsweise pünktlich mit nur 10,1 Tagen Verzug waren die Betriebe der Metall- und Elektrobranche. (dpa)

Vollständige Analyse: Zahlungsverhalten in Sachsen, 3. Quartal 2011

Die sächsische Wirtschaft zeigt sich noch beeindruckt von Rezessionsängsten und Eurokrise. Die Finanzstärke der Unternehmen wird auch in einem vergleichsweise guten Zahlungsverhalten deutlich. Im dritten Quartal 2011 verlief die Entwicklung in Sachsen entgegengesetzt zum Bundestrend. Im Durchschnitt bezahlen sächsische Unternehmen ihre Rechnungen mit einem Zahlungsverzug von 12,52 Tagen und damit 0,09 Tage schneller als im Vorquartal (12,61 Tage). Deutschlandweit erhöhte sich in diesem Zeitraum die Überfälligkeit von 12,62 auf 13,04 Tage. Für die aktuelle Untersuchung wurden rund 67.000 überfällige Rechnungsbelege sächsischer Unternehmen aus dem Zeitraum 01.07.-30.09.2011 ausgewertet.

Zahlungsverhalten in Sachsen, 3/2011

Metall- und Elektrobetriebe sind gute Schuldner - Viele Branchen mit schlechterer Zahlungsmoral

Verschlechtert hat sich das Zahlungsverhalten der sächsischen Wirtschaft auf Jahressicht. Deutlich wird dies vor allem in den Branchen Grundstoffe, Konsumgüter, Handel und Dienstleistungen. Unternehmen dieser Wirtschaftszweige kommen ihren Zahlungsverpflichtungen später nach als vor zwölf Monaten. Beispielsweise beläuft sich der mittlere Zahlungsverzug im sächsischen Einzelhandel derzeit auf 13,95 Tage. Vor einem Jahr waren es erst 12,98 Tage. Ähnlich stark die Verschlechterung im Großhandel, der mit 12,17 Tagen (Vorjahr: 10,99 Tage) Rechnungen aber noch vergleichsweise pünktlich zahlt. Um mehr als einen Tag verschlechtert hat sich das Zahlungsverhalten auch in der Konsumgüterindustrie. Im Durchschnitt müssen sich Gläubiger 13,06 Tage gedulden, nachdem das Zahlungsziel bereits verstrichen ist.

Zahlungsverhalten nach Branchen

Am längsten aber lassen Unternehmen aus der Logistikbranche ihre Gläubiger auf den Geldeingang warten (14,25 Tage). Gegenüber dem Vorjahr hat sich das Zahlungsverhalten der Branche aber nicht verschlechtert. Das sind im Vergleich mit anderen Wirtschaftsbereichen eher schlechte Werte. Im Baugewerbe werden 12,37 Tage (Vorjahr: 12,04 Tage) benötigt, um einen offenen Verbindlichkeitsposten auszugleichen.

Deutlich schneller als der sächsische Durchschnitt kommt die Metall- und Elektroindustrie im Freistaat ihren Zahlungsverpflichtungen nach. Nach 10,01 Tagen im Vorjahr bezahlen Unternehmen aus der Branche nun nach 10,40 Tagen. Etwas länger dauert es in der Chemie, wo im Schnitt 11,35 Tage vergehen.

CrefoINFO

Unser Newsletter - kompakte
Informationen für Entscheider

Vorsicht beim Umgang mit digitalen Rechnungen

Elektronische Rechnungslegung ist in vielen Unternehmen Alltag. Dennoch sollten Sie einige Fehlerquellen im Blick behalten.

Neues Geldwäschegesetz vom Bundestag beschlossen

Die wesentlichen Änderungen im neuen Geldwäschegesetz durch den Bundestag auf einen Blick.

Verjährungsfristen: Zahlungsansprüche vor Jahresende sichern

Jährlich gehen Gläubigern Millionenbeträge verloren, weil Verjährungsfristen nicht beachtet werden. Kennen Sie die Fristen?

SachsenBAROMETER

Informationen zur wirtschaftlichen
Entwicklung der Region

Sachsenbarometer Herbst 2017 - Gute Stimmung macht höhere Preise

Das Sachsenbarometer zeigt: Die Wirtschaft im Freistaat läuft hervorragend. Daraus wollen die Firmen Nutzen ziehen – mit Preiserhöhungen.

Sachsenbarometer 09/2017 - Sachsens Wirtschaft brummt

Alle Indikatoren des Sachsenbarometers zeigen nach oben. Nur dem Baugewerbe fehlen Fachkräfte.

Sachsenbarometer 1. Halbjahr 2017 - Aufschwung mit Atempause

Die sächsische Wirtschaft wächst kontinuierlich – mal mehr, mal weniger schwungvoll. Dabei sind die Firmen sehr solide.

CrefoANALYSEN

Überregionale Analysen zu
wirtschaftlichen Entwicklung

Insolvenzen in Deutschland, Jahr 2017

Niedrigster Stand der Unternehmensinsolvenzen seit 23 Jahren.

Zahlungsverhalten in Sachsen, 3. Quartal 2017

Trendwende im Zahlungsverhalten? Vom Musterknaben zum Nachsitzer: Sachsens Unternehmen zahlen Rechnung schlechter.

SchuldnerAtlas Deutschland, 2017

Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum vierten Mal in Folge angestiegen.

Startseite Impressum Über uns Anfahrt Sitemap Presse
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 4 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de