KONTAKT

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns...

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner bei Creditreform Dresden

So finden Sie uns

Wie freuen uns auf Ihren Besuch...

Zahlungsmoral in Sachsen liegt über dem Bundesdurchschnitt/
Differenzierte Entwicklung in den Branchen

Analyse des Zahlungsverhaltens im 4. Quartal 2011

Das Zahlungsverhalten in der sächsischen Wirtschaft konnte sich auch im vierten Quartal 2011 etwas vom bundesweiten Trend loslösen. Deutschlandweit erhöhte sich die Überfälligkeit in diesem Zeitraum von 13,04 auf 14,1 Tage, während in Sachsen Rechnungen mit einem Zahlungsverzug von durchschnittlich 13,2 Tagen (Vorjahresquartal: 11,4 Tage) bezahlt werden. Somit geht die Schere zwischen Sachsen und dem bundesweiten Durchschnitt weiter auseinander. Für die aktuelle Untersuchung wurden rund 73.000 überfällige Rechnungsbelege sächsischer Unternehmen aus dem Zeitraum 01.10. bis 31.12.2011 ausgewertet. Das vergleichsweise gute Zahlungsverhalten verdeutlicht auch die solide Finanzlage der sächsischen Unternehmen.

Zahlungsverzug in Deutschland und Sachsen

Leicht besseres Zahlungsverhalten bei Transport- und Logistikunternehmen, bei den Dienstleistern und im Bau warteten Gläubiger länger auf ihr Geld

Betrachtet man das Zahlungsverhalten in Sachsen auf Jahressicht, fällt auf, dass die Rechnungsbegleichung
etwas nachlässiger geworden ist. Vergleichend zum Vorjahresquartal hat sich die Überfälligkeit vor allem in den Branchen Baugewerbe, Chemie/Kunststoffe und persönliche Dienstleistungen stark erhöht. So beträgt der mittlere Zahlungsverzug bei den persönlichen Dienstleistungen momentan 13,32 Tage, nachdem es vor einem Jahr genau 4 Tage weniger waren. Auch im sächsischen Baugewerbe trübt sich die Zahlungsmoral ein, Zahlungen verzögern sich hier um 14,57 Tage, vor zwölf Monaten waren es 11,59 Tage. In der Chemie verzögern sich die Zahlungen in der Regel um 11,44 Tage. Vor einem Jahr mussten sich Gläubiger im Durchschnitt 9,32 Tage gedulden, nachdem das Zahlungsziel bereits verstrichen war.

Schneller als vor zwölf Monaten bezahlen nur die Transport- und Logistikfirmen ihre Rechnungen. Nachdem das Zahlungsziel verstrichen ist, vergehen weitere 12,15 Tage, bis das Geld beim Gläubiger ankommt (Vorjahr: 12,32 Tage). Nahezu unverändert stellt sich das Zahlungsverhalten der Unternehmen aus der Branche Grundstoffe dar. Diese kommen ihren Zahlungsverpflichtungen im Durchschnitt innerhalb von 12,61 Tagen nach. Dazu Thomas Schulz, Prokurist bei Creditreform Dresden: „Die sächsischen Unternehmen müssen in den kommenden Monaten ihr Risikobewusstsein schärfen. Mit der Abschwächung der konjunkturellen Dynamik wird sich auch das Zahlungsverhalten verschlechtern.

Zahlungsverzug nach Branchen in Tagen

Zahlungsverhalten in Branchen


Zahlungsverzug in Deutschland

Zahlungsverhalten der Bundesländer

CrefoINFO

Unser Newsletter - kompakte
Informationen für Entscheider

Vorsicht beim Umgang mit digitalen Rechnungen

Elektronische Rechnungslegung ist in vielen Unternehmen Alltag. Dennoch sollten Sie einige Fehlerquellen im Blick behalten.

Neues Geldwäschegesetz vom Bundestag beschlossen

Die wesentlichen Änderungen im neuen Geldwäschegesetz durch den Bundestag auf einen Blick.

Verjährungsfristen: Zahlungsansprüche vor Jahresende sichern

Jährlich gehen Gläubigern Millionenbeträge verloren, weil Verjährungsfristen nicht beachtet werden. Kennen Sie die Fristen?

SachsenBAROMETER

Informationen zur wirtschaftlichen
Entwicklung der Region

Sachsenbarometer Herbst 2017 - Gute Stimmung macht höhere Preise

Das Sachsenbarometer zeigt: Die Wirtschaft im Freistaat läuft hervorragend. Daraus wollen die Firmen Nutzen ziehen – mit Preiserhöhungen.

Sachsenbarometer 09/2017 - Sachsens Wirtschaft brummt

Alle Indikatoren des Sachsenbarometers zeigen nach oben. Nur dem Baugewerbe fehlen Fachkräfte.

Sachsenbarometer 1. Halbjahr 2017 - Aufschwung mit Atempause

Die sächsische Wirtschaft wächst kontinuierlich – mal mehr, mal weniger schwungvoll. Dabei sind die Firmen sehr solide.

CrefoANALYSEN

Überregionale Analysen zu
wirtschaftlichen Entwicklung

Zahlungsverhalten in Sachsen, 3. Quartal 2017

Trendwende im Zahlungsverhalten? Vom Musterknaben zum Nachsitzer: Sachsens Unternehmen zahlen Rechnung schlechter.

Unternehmerische Wachstumsstrategien in den ostdeutschen Bundesländern

Die strukturellen Voraussetzungen in Ostdeutschland für unternehmerischen Erfolg gelten als nicht ideal. Dennoch verzeichnen einige ostdeutsche Unternehmen ein überdurchschnittliches Wachstum.

SchuldnerAtlas Deutschland, 2017

Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist seit 2014 zum vierten Mal in Folge angestiegen.

Startseite Impressum Über uns Anfahrt Sitemap Presse
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 4 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de