Sachsen: Zahlungsweise verbessert

Im 4. Quartal 2018 hat sich die Zahlungsweise der Unternehmen im Freistaat Sachsen gegenüber dem Vorquartal 2018 deutlich gebessert. Waren im dritten Quartal des Vorjahres noch 10,39 Tage Verzug im Durchschnitt aller Branchen zu registrieren, so sind es im Schlussquartal nur noch 9,49 Tage Verzug – eine Verbesserung von fast einem ganzen Tag.

Markanter wird die Abnahme beim Zahlungsverzug der Unternehmen, nimmt man das Vorjahresquartal zum Vergleich: Im vierten Quartal 2017 betrug der Verzug noch 11,57 Tage. Damit ist binnen Jahresfrist eine Verbesserung von mehr als zwei Tagen erreicht. Im 3. Quartal 2018 war es noch zu einer leichten Verschlechterung gekommen – dieser „Ausreißer“ ist aber nun nivelliert.

Auch in Deutschland hat sich der Zahlungsverzug gebessert: von 10,20 Tagen im 3. Quartal 2018 auf 10,04 Tage im 4. Quartal 2018. Dabei zeigt der Chart mit den Vergleichslinien der Entwicklung beim Zahlungsverzug in Deutschland und in Sachsen zwischen 2016 bis 2018 eine deutlich höhere Volatilität im Freistaat Sachsen.

Die Verbesserung bei der Zahlungsweise in Sachsen wird von den meisten Branchen nachvollzogen. Allerdings gibt es „Ausreißer“: Bei der Grundstoffindustrie ist zwischen den beiden letzten Quartalen eine Verschlechterung von 10,30 auf 13,66 Tagen eingetreten. Und auch die persönlichen Dienstleistungen haben beim Zahlungsverzug zugelegt: von 10,61 Tagen (3. Quartal 2018) auf 11,16 Tage (4. Quartal 2018). Dagegen haben manche Bereiche, wie etwa Verkehr und Logistik oder der Einzelhandel, Verbesserungen aufzuweisen. Beim Einzelhandel reicht dies von 9,65 auf 6,93 Tage, beim „Sorgenkind“ Verkehr und Logistik von 13,31 auf 11,67 Tage.

Die Verschlechterung beim Zahlungsverzug hatte im 3. Quartal 2018 dazu geführt, dass die Werte in Tagen in Sachsen schlechter als in Gesamtdeutschland waren. Das hat sich nun wieder geändert: Während in Deutschland im 4. Quartal 2018 10,04 Tage Verzug zu registrieren waren, waren es in Sachsen nur 9,49 Tage. Damit stehen die Unternehmen in Sachsen auf dem dritten Platz des Rankings unter den Bundesländern in Deutschland. Das Schlusslicht Sachsen-Anhalt hat sogar beim Verzug gegen den Trend zugelegt: von 11,24 auf 12,47 Tage – ein markanter Unterschied zum Zahlungsverzug in Sachsen.

Ø 4. Quartal 2018 - Zahlungsverhalten in Sachsen
Alle Grafiken

(pdf, 369 KB)

Download

© 2019 Creditreform Dresden

Kontakt

allgemeineskontaktformular

Allgemeines Kontaktformular

Mit dem Klick auf Absenden erkenne ich die Datenschutzerklärung an und stimme dieser zu.

Kontakt