Creditreform Dresden - Für Sie vor Ort
Creditreform Dresden - Für Sie vor Ort
Zurück
  RSS-Feed 

CrefoINFO - Einer der richtig einheizt - Brennstoffhandel Veit Köckritz mit perfekter Bonität!

Vom Kohle-Lieferanten in den 1930ern zum kompetenten und zuverlässigen Brennstoff-Fachhändler! "Erfolge werden durch Fleiß, Zeit und Geduld erreicht." Diese Fähigkeiten haben Veit Köckritz, seine Familie und Mitarbeiter bewiesen.

Die Firma Köckritz ist ein mittelständiges Unternehmen nördlich von Dresden mit Firmensitz in Königsbrück, welches Mineralölprodukte und feste Brennstoffe vertreibt. Außerdem transportiert die Firma Schütt- und Stückgut in der Region.

Im Februar 1932 gründete Hermann Köckritz ein Fuhrgeschäft für Lohnware und Kohlehandel, welches ab 1947 von seinem Sohn Gerhard weitergeführt und schließlich, in dritter Generation, von Veit Köckritz 1988 übernommen wurde.

In den letzten Jahren wurde im Bereich Baustellenbetankung viel investiert. Die Belieferung von Baustellen mit Dieselkraftstoff im Großraum Sachsen und Südbrandenburg, macht mittlerweile einen großen Teil des Geschäftes aus.

Außerdem ist die Firma Köckritz einer der wenigen Händler in der Region, der neben normalen Betankungen auch Schiffsbetankungen durchführt.

Dass der Brennstoff- und Mineralölhandel Veit Köckritz floriert, bestätigen die Jahresabschlüsse und das persönlich mit Creditreform-Experten geführte Managementgespräch. Das Ergebnis der Analyse zeigt sich nun in der Auszeichnung mit dem Bonitätszertifikat CrefoZert - welches dem Betrieb nun verliehen wurde.

Jeanette Kohoutek, Prokuristin (l.) und Veit Köckritz, Inhaber (r.)

Immer auf dem laufenden bleiben

Verpassen Sie keine wichtigen Nachrichten von CrefoINFO und abbonieren Sie unser monatliches Newsletter.

Jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Genehmigt!

Die Mehrheit der deutschen Mittelständler ist gewillt, den Schritt in die Digitalisierung zu gehen. Doch oft fehlt ihnen dafür das nötige Geld. Eine Übersicht über die Probleme und die Chancen - sowie Tipps für interessante Finanzierungsvarianten jenseits des Bankkredits.

Wieder mehr Zeit für Kunden

Rechnungen ausstellen und dann bis zu drei Monate auf den Zahlungseingang warten - das kann kleine Unternehmen schnell in Liquiditätsschwierigkeiten bringen.

AnaCredit - Meldeprozess optimieren mit Creditreform-Daten

Im Mai 2016 hat der EZB-Rat ein Gesetz verabschiedet, welches Banken und Finanzdienstleister europaweit zur Meldung diverser Unternehmensmerkmale verpflichtet.

"Brandschutz im Unternehmen - was muss sein?"

Erfahren Sie alles Wichtige rund um das Thema Brandschutz und die Aufgaben des Brandschutzbeauftragten.

Planung - 2017 fest im Blick

Unternehmer sollten zu Jahresanfang einen genauen Plan haben, wann sie der Bank welche Informationen liefern. Denn für Ad-hoc-Aktionen zeigen sich Firmenkundenbetreuer erfahrungsgemäß wenig aufgeschlossen. So stellen Firmenchefs ihre Projektfinanzierungen strategisch optimal auf.

Umlaufvermögen: So bleiben Sie flüssig

Einkaufsfinanzierungen laufen oft über kurzfristige Kredite - nicht immer die günstigste Lösung. Welche Modelle sich für die Finanzierung des Umlaufvermögens alternativ anbieten.

Fragebogen zur akuten Liquiditätskrise

Auf dem Weg in die Insolvenz geht ein Unternehmen durch eine Reihe von Krisenlagen, in deren Verlauf sich die Ereignisse immer mehr zuspitzen. Grundsätzlich gilt: Je früher die Krise erkannt wird, desto höher sind die Chancen der Sanierung. Letztes Stadium vor der Insolvenz ist die akute Liquiditätskrise.

Unternehmensbewertung: Wert und Preis sind oft zweierlei

Spätestens, wenn Firmeneigentümer einen Nachfolger suchen, stellt sich die wichtige Frage: Was ist das Unternehmen eigentlich wert?

Beschaffung: Ihr Weg ins Preisparadies

Wer auf einem Weihnachtsmarkt Glühwein bestellte, bekam ihn höchstwahrscheinlich in einem Becher aus Fernost überreicht. Und damit ist nicht mehr zwingend China gemeint: Das Reich der Mitte gilt bei vielen deutschen Importeuren inzwischen als zu teuer.

nach oben
Startseite Impressum Über uns Anfahrt Sitemap Presse
(c) Creditreform Dresden | Augsburger Str. 3 | D-01309 Dresden
Tel: +49 351 4444-444 | Fax: +49 351 4444-555 | E-Mail: info@dresden.creditreform.de